US
XS
SM
MD
LG

Aktuelle Meldung

← Zurück zur Übersicht

MSC Studie April bis Juni 2018: Für die Untersuchung der Wirksamkeit von Mindful Self-Compassion (MSC; Germer, 2012)

Fallback misc

Voraussetzung für die Teilnahme ist, dass schweres dysfunktionales Verhalten seit 6 Monaten nicht mehr stattgefunden hat; der letzte Suizidversuch sollte mindestens ein Jahr zurückliegen. Sollte sich die Patientin oder der Patient aktuell in einer DBT-Behandlung befinden, sollte sich die Therapie bereits in Stage II, besser Stage III befinden. Zudem sollte die Patientin/der Patient über ausreichende Fertigkeiten zur Emotionsregulation verfügen. Meditationsvorerfahrungen und /oder Erfahrungen mit Achtsamkeit sind Voraussetzung für eine Teilnahme.

Eine parallel stattfindende Einzeltherapie ist kein notwendiges Zugangskriterium, kann jedoch unter Umständen empfehlenswert sein.

Patientinnen und Patienten mit einer zusätzlichen Substanzabhängigkeitsstörung oder einer Schizophrenie sowie akuter Suizidalität können an der Studie leider nicht teilnehmen.
Vor Teilnahme an der Studie findet ein Vorgespräch mit einer ausführlichen Diagnostik und Informationsvermittlung statt. Erst danach wird über eine Teilnahme entschieden.

Die Wirksamkeit von MSC wird gegen eine Warteliste getestet. Demnach werden die Personen, die an der Studie teilnehmen können, zufällig der Teilnahme an dem MSC-Kurs oder einer Warteliste zugeteilt. Diejenigen Personen, die der Warteliste zugeteilt werden, haben die Möglichkeit, im Anschluss an den aktuellen MSC-Kurs an einem weiteren Kurs teilzunehmen.
Zwecks Evaluation des Kurses werden die einzelnen Sitzungen mit Video aufgezeichnet, vor und nach dem Kurs werden Fragebögen zum Ausfüllen ausgehändigt.
Die maximale Teilnehmerzahl beträgt 15 Personen. Der Kurs findet vom 17.04. - 12.06.18 in Berlin statt und besteht aus 9 Einzelterminen (17.04.18, 24.04.18, 02.05.18, 08.05.18, 15.05.18, 22.05.18, 29.05.18, 05.06.18, 12.06.18). Die Kursdauer ist jeweils von 16:30 bis 19:30 Uhr, am 22.05.18 von 16:00 bis 20:00 Uhr.
Die Kursgebühr beträgt 150 € oder Abrechnung über Gruppentherapie.
Bei Interesse bitte melden bei:
Arve Thürmann, liva.thuermann@gmx.de
PD Dr. Christian Stiglmayr, christian_stiglmayr@web.de

Studiendesign: Multizentrische Studie in Berlin, München, Hamburg; MSC-Kurs mit 9 Terminen gegen Warteliste, randomisierte Zuteilung, Prä-Post-Messung

Randomisierungskriterien: Alter, Geschlecht, Schwergrad BPS, Meditations-/Achtsamkeitserfahrung in Jahren

Einschlusskriterien: Patientinnen und Patienten mit einer Borderline-Persönlichkeitsstörung nach DSM 5; Mindestalter 16 Jahre; kein schweres dysfunktionales Verhalten seit 6 Monaten, kein Suizidversuch innerhalb der letzte 12 Monate. ausreichende Fertigkeiten zur Emotionsregulation; Meditationsvorerfahrungen und /oder Erfahrungen mit Achtsamkeit

Ausschlusskriterien: Patientinnen und Patienten mit einer zusätzlichen Substanzabhängigkeitsstörung und/oder Schizophrenie lifetime; akute Suizidalität

Teilnehmerzahl: Max. 15 Personen pro Zentrum

Einzeltherapie: Eine parallel stattfindende Einzeltherapie ist kein notwendiges Zugangskriterium, kann jedoch unter Umständen empfehlenswert sein.

Trainer: zwei Trainer, wobei ein Trainer mindestens Trained Teacher (MSC) und der andere zertifizierter DBT-Therapeut ist

Studienzentrum Berlin: Arve Thürmann, Christian Stiglmayr

Studienzentrum München: Christine Brähler, Eva-Maria Kerp

Studienzentrum Hamburg: Jana Jeske

 

Diagnostische und Verlaufsinstrumente:

SKID I und II

BSL

DSS

SCL-90-R

THI

BDI

BAI

Lebensqualität, Lebenszufriedenheit

Scham/Vermeidung/Selbstverurteilung vs. Selbstmitgefühl als Mechanismen zu messen wäre wunderbar, um vielleicht so ein Modell dann testen zu können.

Fears of Compassion Scale

Achtsamkeitsfragebögen wie in Vorstudie eingesetzt /Self-Compassion Scale, TOSCA-3, Forms of Self-Criticism and Reassurance Scale)

Der Kurs wird mit Video aufgezeichnet.

Studienkoordination: Eine medizinische oder psychologische Doktorandin; die Promotion findet über Publikationen statt (kumulative Promotion); Studienzentrum ist Berlin

Ethik-Votum: an der Ethik-Kommission der HU zu Berlin wird ein Ethik-Votum beantragt

Meldung vom 20.12.2017

← Zurück zur Übersicht