Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
US
XS
SM
MD
LG

Aktuell angebotene Kurse

Bei der AWP Berlin haben Sie die Möglichkeit komplette Fortbildungsgänge mit offiziell anerkannten Abschlusszertifikaten zur Dialektisch-Behavioralen Therapie (DBT), Schematherapie und Psychotraumatherapie für den Erwachsenen und den Kinder und Jugendbereich zu besuchen. Zusätzlich wird ein komplettes Curriculum in der Akzeptanz- und Commitmenttherapie (ACT) angeboten sowie Fortbildungen zur Achtsamkeit in der Psychotherapie. Nähere Informationen zu den Fortbildungsrichtlinien finden Sie in der Rubrik "Richtlinien".

Es können auch einzelne Kurse innerhalb der Fortbildungsgänge besucht werden.

  • DBT
  • Schematherapie
  • CBASP
  • Emotionsfokussierte Therapie
  • Paartherapie
  • Psychotraumatherapie
  • Achtsamkeit in der Psychotherapie
  • ACT
  • Praxisnahe Einzelkurse
  • Systemische Therapie / Systemisches Coaching
  • Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie
  • Kurse auf Anfrage

Bitte Kursbereich und Kurs wählen:


Emotionsfokussierte Paartherapie (EFT)

Die therapeutische Arbeit mit Paaren kann viele Nerven kosten. Sie kann aber auch sehr bewegend und erfüllend sein. Die Emotionsfokussierte Paartherapie (EFT) zeigt uns wie das geht. Sie bietet uns eine „Prozess-Landkarte“, die uns als Therapeuten hilft Paare dabei zu begleiten sich aus eisiger Distanz oder wütenden Kämpfen zu befreien und gespürte Liebe füreinander wiederzuentdecken.  

Beschreibung

Die Emotionsfokussierte Paartherapie (EFT) ist ein gründlich erforschtes, klar strukturiertes, integratives Model der Paartherapie bei dem systemische Konzepte, die Bindungstheorie und emotionsfokussierte Interventionen zentral stehen. In der EFT begleitet der Therapeut das Paar durch 3 Phasen: In der ersten Phase werden interaktionellen Teufelskreise sichtbar gemacht und durchbrochen, in der zweiten Phase wird die Bindungssicherheit innerhalb der Beziehung gefördert, und in der dritten Phase werden konkrete Paarkonflikte bearbeitet. In diesem Kurs lernen Teilnehmer die EFT „Prozess-Landkarte“ kennen, die Therapeuten dabei hilft Paare erfolgreich durch diese 3 Phasen zu führen.

Zielgruppe

Psychologische PsychotherapeutInnen, Kinder- und JugendlichenpsychotherapeutInnen, ÄrztInnen, SozialarbeiterInnen, PaartherapeutInnen, MitarbeiterInnen von Beratungstellen, und weitere klinisch tätige Berufsgruppen.

Ziele

Die Teilnehmer bekommen eine konzeptionelle Übersicht und erste praktische Erfahrungen vermittelt, die sie dazu befähigen EFT Interventionen in ihre Arbeit mit Paare zu integrieren oder sich darin auszuprobieren ganze Behandlungsprozess mit weniger komplexen Paaren im Sinne der EFT zu gestalten.  

Inhalte

  • Die Konzeptualisierung von Paarproblemen in der EFT
  • Die Rolle der Bindungstheorie in der EFT
  • Die Rolle von systemischen Konzepten in der EFT
  • Die 9 Schritte und 3 Phasen der EFT
  • Die wichtigsten Interventionen in der EFT
  • Forschung über EFT

Methoden

In diesem Kurs liegt der Schwerpunkt auf praxis- und erlebnisnahem Lernen durch Übungen, Rollenspielen, Fallbesprechungen und Videopräsentationen. Grundlegende theoretische Konzepte der EFT werden auch vermittelt.

 

Literatur

Johnson, S. M. (2009). Die Praxis der Emotionsfokussierten Paartherapie: Verbindungen herstellen. Junfermann Verlag.

Kallos-Lilly, V., Fizgerald, J. (2016). Wir beide: Das Arbeitsbuch zur Emotionsfokussierten Paartherapie. Junfermann Verlag.

 

Aktuell gibt es für diesen Kurs keine Termine.