US
XS
SM
MD
LG

Aktuell angebotene Kurse

Bei der AWP Berlin haben Sie die Möglichkeit komplette Fortbildungsgänge mit offiziell anerkannten Abschlusszertifikaten zur Dialektisch-Behavioralen Therapie (DBT), Schematherapie und Psychotraumatherapie für den Erwachsenen- und den Kinder- und Jugendbereich zu besuchen. Daneben bietet die AWP Berlin 2022 folgende weitere Curricula an: jeweils ein Curriculum in Nei Yang Gong, in Achtsamkeit, in Akzeptanz- und Commitment-Therapie (ACT), in CBASP, in Imagery Rescripting & Reprocessing Therapy (IRRT), in Klärungsorientierter Psychotherapie (KOP) sowie in Paartherapie. Aktuell bemühen wir uns zusätzlich um den Aufbau eines Curriculums in Systemischer Therapie.

Auch für 2022 haben wir uns um eine interessante Zusammenstellung von Einzelkursen bemüht, welche Sie unter „Praxisnahe Einzelkurse“ finden.

Nähere Informationen zu den Fortbildungsrichtlinien finden Sie in der Rubrik "Richtlinien".

Es können auch einzelne Kurse innerhalb der Fortbildungsgänge besucht werden.

  • Klärungsorientierte Psychotherapie
  • DBT
  • Mentalisierungsbasierte Psychotherapie (MBT)
  • Schematherapie
  • CBASP
  • Emotionsfokussierte Therapie
  • Paartherapie
  • Psychotraumatherapie
  • Achtsamkeit in der Psychotherapie
  • ACT
  • Praxisnahe Einzelkurse
  • Systemische Therapie / Systemisches Coaching
  • Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie
  • Web-Seminare
  • Kurse auf Anfrage

Curriculum Psychotraumatherapie für Erwachsene

Bitte Kursbereich und Kurs wählen:


Suchtcurriculum DBT-S: DBT bei Abhängigkeit oder Missbrauch von Substanzen

Zielgruppe

Psycholog*innen, Ärzt*innen, Sozialarbeiter*innen, Pädagog*innen, Pfleger*innen, Ergotherapeut*innen und weitere therapeutisch tätige Berufsgruppen im stationären-, teilstationären und ambulanten Setting (einschließlich Beratungsstellen), die mit Betroffenen einer Borderline-Persönlichkeitsstörung und komorbider Substanzgebrauchsstörung arbeiten.

Die Inhalte aus den Kursen Skills I, Skills II und Basis I werden vorausgesetzt.

Ziele

Ziel des Workshops ist, das Vorgehen in der DBT-Sucht zur Behandlung von Personen mit einer Borderline-Persönlichkeitsstörung (BPS) und komorbider substanzbezogener Störung in Form einer Abhängigkeitserkrankung oder schädlichem Gebrauch praxisnah kennen- und anwenden zu lernen.

Inhalte

Inhalte des Workhops sind das Erlernen von DBT-Sucht spezifischen Strategien und Techniken. Wie lässt sich, bei hoher kurzfristiger Attraktivität von Suchtmitteln, die Bindung an die Therapie erhöhen? Dazu werden beziehungs- und bindungsorientierte Strategien, sogenannte "Attachmentstrategien" vermittelt. Die Motivierung zur Abstinenz bei gleichzeitiger Beachtung der, oft eingeschränkten, Ressourcen der Betroffenen wird durch das Prinzip der „Dialektischen Abstinenz“ ermöglicht. Welche Grundhaltung ist in der Arbeit mit den Betroffenen hilfreich und notwendig, um ein tragfähiges Commitment für die Behandlung aufzubauen? Wie werden bei einer Vielzahl dringlicher Anliegen Prioritäten gesetzt? Darüber hinaus werden Fertigkeiten zum Umgang mit starkem Verlangen, also Craving, und zur Rückfallprävention vorgestellt und eingeübt. Diese ergänzen einzelne Module des Skillstrainings in der Standard-DBT. Welche Fertigkeiten sind bei akutem Craving notwendig? Welche Fertigkeiten sind langfristig auf eine Verbesserung der Lebensqualität ausgerichtet?

Methoden

Unterricht mit Handouts
Praktische Übungen
Selbsterfahrung und Austausch
Einüben von Techniken

Kurs-Termine:


Datum:

Fr., 14.10. und Sa., 15.10.2022,
jeweils 09:00 bis 17:00 Uhr

Kurs-Nummer:

16 - 15

Unterrichts­einheiten:

16

Preis:

360,00 €

Status:

Freie Plätze verfügbar

Datum:

Fr., 22.09. und Sa., 23.09.2023,
jeweils 09:00 bis 17:00 Uhr

Kurs-Nummer:

17 - 15

Unterrichts­einheiten:

16

Preis:

360,00 €

Status:

Freie Plätze verfügbar