US
XS
SM
MD
LG

Aktuell angebotene Kurse

Bei der AWP Berlin haben Sie die Möglichkeit komplette Fortbildungsgänge mit offiziell anerkannten Abschlusszertifikaten zur Dialektisch-Behavioralen Therapie (DBT), Schematherapie und Psychotraumatherapie für den Erwachsenen- und den Kinder- und Jugendbereich zu besuchen. Daneben bietet die AWP Berlin 2022 folgende weitere Curricula an: jeweils ein Curriculum in Nei Yang Gong, in Achtsamkeit, in Akzeptanz- und Commitment-Therapie (ACT), in CBASP, in Imagery Rescripting & Reprocessing Therapy (IRRT), in Klärungsorientierter Psychotherapie (KOP) sowie in Paartherapie. Aktuell bemühen wir uns zusätzlich um den Aufbau eines Curriculums in Systemischer Therapie.

Auch für 2022 haben wir uns um eine interessante Zusammenstellung von Einzelkursen bemüht, welche Sie unter „Praxisnahe Einzelkurse“ finden.

Nähere Informationen zu den Fortbildungsrichtlinien finden Sie in der Rubrik "Richtlinien".

Es können auch einzelne Kurse innerhalb der Fortbildungsgänge besucht werden.

  • Klärungsorientierte Psychotherapie
  • DBT
  • Mentalisierungsbasierte Psychotherapie (MBT)
  • Schematherapie
  • CBASP
  • Emotionsfokussierte Therapie
  • Paartherapie
  • Psychotraumatherapie
  • Achtsamkeit in der Psychotherapie
  • ACT
  • Praxisnahe Einzelkurse
  • Systemische Therapie / Systemisches Coaching
  • Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie
  • Web-Seminare
  • Kurse auf Anfrage

PTBS Kinder- und Jugendalter - Vertiefungsmodule

PTBS Kinder- und Jugendalter - Vertiefungsmodule

Bitte Kursbereich und Kurs wählen:


PTBS Kinder- und Jugendalter - Vertiefungsmodul: Kinderschutz

Beschreibung

Das Vertiefungsmodul Kinderschutz vermittelt Kenntnisse über Indikatoren für gewichtige Anhaltspunkte für Kindeswohlgefährdung, über die rechtlichen Rahmenbedingungen des Bundeskinderschutzgesetzes sowie Implikationen für die Gesprächsführung.

Zielgruppe

Psychologische und ärztliche Psychotherapeuten:innen, Kinder- und Jugendpsychotherapeuten:innen, Sozialpädagogen:innen, Kinderärzte:innen, Kinder- und Jugendpsychiater:innen, Psychiater:innen, Ärzte verschiedener Fachrichtungen (Zahnmedizin, Allgemeinmedizin, Frauenheilkunde, Rechtsmedizin), Hebammen, Erzieher:innen, Lehrer:innen.

Ziele

Vermitteln von Handlungssicherheit im Umgang mit Kinderschutz-Verdachtsfällen

Inhalte

Ausgehend von den Kinderrechten werden die Begrifflichkeiten von Kindeswohl und Kindeswohlgefährdung definiert, inklusive der Definition verschiedener Gewaltformen und  Vernachlässigung. Indikatoren für gewichtige Anhaltspunkte für Kindeswohlgefährdung werden dargestellt.

Im Weiteren wird das Vorgehen in Verdachtsfällen von Kindeswohlgefährdung erläutert. Ein wesentlicher Baustein dafür ist das Bundeskinderschutzgesetz (2012). Es bietet die Möglichkeit der anonymisierten Beratung durch eine insofern erfahrene Fachkraft und die Weitergabe von Verdachtsfällen an das Jugendamt auch ohne Einverständnis der Sorgeberechtigten im Rahmen der Offenbarungsbefugnis. Zur medizinischen Abklärung wurden zudem in Kinderkliniken Kinderschutzgruppen sowie Kinderschutzambulanzen eingerichtet.

An Beispielen wird der Umgang mit traumatisierten Kindern und Jugendlichen erläutert. Die Gesprächsführung mit beteiligten misshandelnden Elternteilen ist dabei eine besondere Herausforderung.

Dargestellt werden auch wichtige Grundlagen für ein Verständnis in Bezug auf Folgen von Gewalt und Vernachlässigung. Dazu gehören Kenntnisse zu den biopsychosozialen Folgen von Gewalt und deren transgenerationalen Weitergabe.

Zum Abschluss werden wichtige Voraussetzungen für eine erfolgreiche Kinderschutzarbeit dargestellt. Dazu gehören neben einer fachlichen Kompetenz , die multiprofessionelle Zusammenarbeit, das Vier-Augen-Prinzip sowie in erster Linie Selbstreflexion sowieSelbstfürsorge.

Methoden

Power Point Präsentationen, Kleingruppenarbeit

Literatur

- Herrmann, B., Banaschak, S., Dettmeyer, R., & Thyen, U. (2008). Kindesmisshandlung.
  Springer Berlin Heidelberg.
- Fegert, J. M., & Petermann, F. (2011). Sexueller Missbrauch, Kindesmisshandlung und
   Vernachlässigung. Kindheit und Entwicklung.

Kurs-Termine:


Datum:

Sa., 04.02. und So., 05.02.2023,
jeweils 09:00 bis 17:00 Uhr

Kurs-Nummer:

V-1-01

Preis:

375,00 €

Status:

Freie Plätze verfügbar