US
XS
SM
MD
LG

Aktuell angebotene Kurse

Bei der AWP Berlin haben Sie die Möglichkeit komplette Fortbildungsgänge mit offiziell anerkannten Abschlusszertifikaten zur Dialektisch-Behavioralen Therapie (DBT), Schematherapie und Psychotraumatherapie für den Erwachsenen- und den Kinder- und Jugendbereich zu besuchen. Daneben bietet die AWP Berlin 2022 folgende weitere Curricula an: jeweils ein Curriculum in Nei Yang Gong, in Achtsamkeit, in Akzeptanz- und Commitment-Therapie (ACT), in CBASP, in Imagery Rescripting & Reprocessing Therapy (IRRT), in Klärungsorientierter Psychotherapie (KOP) sowie in Paartherapie. Aktuell bemühen wir uns zusätzlich um den Aufbau eines Curriculums in Systemischer Therapie.

Auch für 2022 haben wir uns um eine interessante Zusammenstellung von Einzelkursen bemüht, welche Sie unter „Praxisnahe Einzelkurse“ finden.

Nähere Informationen zu den Fortbildungsrichtlinien finden Sie in der Rubrik "Richtlinien".

Es können auch einzelne Kurse innerhalb der Fortbildungsgänge besucht werden.

  • Klärungsorientierte Psychotherapie
  • DBT
  • Mentalisierungsbasierte Psychotherapie (MBT)
  • Schematherapie
  • CBASP
  • Emotionsfokussierte Therapie
  • Paartherapie
  • Psychotraumatherapie
  • Achtsamkeit in der Psychotherapie
  • ACT
  • Praxisnahe Einzelkurse
  • Systemische Therapie / Systemisches Coaching
  • Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie
  • Web-Seminare
  • Kurse auf Anfrage

Curriculum Psychotraumatherapie für Erwachsene

ACT für Kinder und Jugendliche und deren Eltern

Bitte Kursbereich und Kurs wählen:


Akzeptanz- und Commitment-Therapie (ACT) mit Kindern und Jugendlichen

Beschreibung

ACT ist eine Behandlungsmethode der dritten Welle der VT. Radikal neu ist bei ihr, dass nicht die Auflösung der Symptome im Mittelpunkt steht. Die Fokussierung auf die Symptome und der Kampf gegen sie wird als ein wesentliches Element verstanden, was Leiden vermehrt. Ziel der ACT ist vielmehr, Menschen zu einem sinnorientierten Leben zu verhelfen. Symptome reduzieren sich dann eher als gewünschte Nebenwirkung und spielen eine geringere Rolle.Das bedingt auch eine andere therapeutische Haltung; Wir als Therapierende sehen uns prinzipiell den gleichen Schwierigkeiten unterworfen und bauen die therapeutische Beziehung auf Augenhöhe auf.

ACT mit Kindern und Jugendlichen basiert auf den gleichen Prinzipien. Allerdings müssen Interventionen altersgerecht zugeschnitten werden. Teils gelingt dies durch sprachliche Vereinfachung, teils durch speziell für Kinder und Jugendliche entwickelte Ideen. Da ACT generell weniger in Disputationen, sondern erlebnisorientiert vermittelt wird, gelingt dies auch in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen gut.

Zielgruppe

Psychologische und ärztliche Psychotherapeut:innen sowie anderer Berufsgruppen, die mit Kindern und Jugendlichen veränderungsorientiert arbeiten (Vorkenntnisse in der ACT sind willkommen).

 

Ziele

  • Praxisorientierte Vermittlung von ACT
  • Gängige ACT-Interventionen auf Kinder und Jugendliche altersgerecht anwenden und spezifische Ansätze für Kinder und Jugendliche in der ACT kennenlernen
  • Eine ACT-Haltung entwickeln, die zu Kindern und Jugendlichen passt. Was meint z. B. das Prinzip Augenhöhe in der Arbeit mit ihnen?
  • Erwecken bzw. Nutzen der Neugier und Entdeckerlust bei Kindern und der Sinnfrage bei Jugendlichen.
  • Anwenden des WER-T-Modells (engl. DNA-V).
  • Erlernen des Einbezugs der Eltern, die ja üblicherweise eine Therapie orientiert an der Reduktion der Symptomatik erwarten.
  • Unmittelbare Anwendbarkeit des Gelernten im beruflichen Alltag nach dem Workshop
  • Funktionales Verständnis des eigenen therapeutischen Handelns: Was ist im jeweiligen Kontext für die werteorientierte Ausrichtung nützlich

Inhalte

  • Grundlagen und Annahmen von ACT
  • Die typische ACT-Haltung und der Aufbau der therapeutischen Beziehung sowohl zu den Kindern oder Jugendlichen als auch zu den Eltern
  • Praktische Modelle in der Therapie, insbesondere das Hexaflex und das WER-T Modell
  • Entwicklungspsychologische Perspektiven
  • Spezifische Interventionsformen für Kinder und für Jugendliche
  • Elterngespräche zur Vermittlung des Ansatzes und Gewinn der Mitarbeit der Eltern

Methoden

ACT wird als erlebnisorientierter Ansatz mit praktischen Übungen, spezifischen Spielen, Metaphern und Experimenten altersangemessen angewendet. Im Seminar werden diese Interventionsformen eingeführt und ausprobiert. Dies soll im Seminar geschehen durch

  • Erlebnisorientierte Übungen 
  • Ausprobieren der Interventionen
  • Experimente zu den Prozessen 
  • Rollenspiele
  • Anwendung des WER-T Modells
  • Vermittlung der zugrundeliegenden Theorie
  • Elemente der Selbsterfahrung. Eine Bereitschaft sich zu zeigen und unangenehmen Gefühlen auszusetzen wird erwartet

Literatur

  • Ciarrochi, Joseph V. & Hayes, Louise & Bailey, Ann. (2012). Get out of your mind & into your life for teens. a guide to living an extraordinary life. New Harbinger Publications.
  • Coyne, Lisa W. & Murell, Amy R. (2011). Freude am Elternsein - Mut zum Erziehen. Hilfe für einen achtsamen und wirksamen Umgang mit Ihrem Kind. Huber.
  • Hayes, Louise & Ciarrochi Joseph. (2015). The Thriving Adolescent: Using Acceptance and Commitment Therapy and Positive Psychology to Help Teens Manage Emotions, Achieve Goals, and Build Connection. New Harbinger.
  • Sedley, Ben (dt. 2019) Stuff that Sucks – Wenn alles nervt. Dgvt-Verlag. (orig. Stuff that Sucks. A teens guide to accepting what you can’t change and committing to what you can)
  • Turell Sheri, Bell Mary (2016). ACT for Adolescents. Treating Teens and Adolescents in Individual and Group Therapy. New Harbinger.

Kurs-Termine:


Datum:

Fr., 25.08. und Sa., 26.08.2023,
jeweils 09:00 bis 17:00 Uhr

Kurs-Nummer:

89-001

Unterrichts­einheiten:

16

Preis:

360,00 €

Status:

Freie Plätze verfügbar