US
XS
SM
MD
LG

Aktuell angebotene Kurse

Bei der AWP Berlin haben Sie die Möglichkeit komplette Fortbildungsgänge mit offiziell anerkannten Abschlusszertifikaten zur Dialektisch-Behavioralen Therapie (DBT), Schematherapie und Psychotraumatherapie für den Erwachsenen- und den Kinder- und Jugendbereich zu besuchen. Daneben bietet die AWP Berlin 2021 folgende weitere Curricula an: jeweils ein Curriculum in Nei Yang Gong, in Achtsamkeit, in Akzeptanz- und Commitment-Therapie (ACT), in CBASP, in Imagery Rescripting & Reprocessing Therapy (IRRT), in Klärungsorientierter Psychotherapie (KOP) sowie in Paartherapie. Aktuell bemühen wir uns zusätzlich um den Aufbau eines Curriculums in Systemischer Therapie.

Auch für 2021 haben wir uns um eine interessante Zusammenstellung von Einzelkursen bemüht, welche Sie unter „Praxisnahe Einzelkurse“ finden.

Nähere Informationen zu den Fortbildungsrichtlinien finden Sie in der Rubrik "Richtlinien".

Es können auch einzelne Kurse innerhalb der Fortbildungsgänge besucht werden.

  • Klärungsorientierte Psychotherapie
  • DBT
  • Mentalisierungsbasierte Psychotherapie (MBT)
  • Schematherapie
  • CBASP
  • Emotionsfokussierte Therapie
  • Paartherapie
  • Psychotraumatherapie
  • Achtsamkeit in der Psychotherapie
  • ACT
  • Praxisnahe Einzelkurse
  • Systemische Therapie / Systemisches Coaching
  • Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie
  • Web-Seminare
  • Kurse auf Anfrage

Bitte Kursbereich und Kurs wählen:


Akzeptanz und Selbst-als-Kontext - zwei Prozesse durch die ein kraftvoller, freier Raum in der Psychotherapie entsteht

Zielgruppe

Psychologische und ärztliche Psychotherapeut*innen sowie Therapeut*innen anderer Berufsgruppen mit oder ohne Grundkenntnisse in der ACT
 

Ziele

-    die Prozesse „Akzeptanz“ und „Selbst-als-Kontext“ im Sinne der ACT theoretisch und praktisch erlernen
-    die unmittelbare Umsetzung der Prozesse in der Psychotherapie ermöglichen
-    beide Prozesse in die funktionale Sichtweise einordnen und in Bezug zu den anderen ACT- Kernprozessen setzen

Inhalte

Die Akzeptanz- und Commitment-Therapie (ACT) zu erlernen heißt, sich mit Prozessen und Fertigkeiten auseinanderzusetzen, die auf den ersten Blick oft einfach erscheinen aber dennoch komplex sind.
Akzeptanz und die Einnahme einer flexiblen Perspektive auf sich selbst und andere („Selbst-als-Kontext“) sind zwei dieser Prozesse. Sie werden im Workshop vertieft behandelt, in kleine Einheiten zerlegt und schrittweise geübt. So können sie später in der Therapie gut vermittelt werden.
 
Außerdem schauen wir uns im Workshop an, wie wir mit Hilfe von Akzeptanz und flexiblen Perspektiven einen sicheren und freien Raum für uns und unsere Klient*innen schaffen können, in den hinein sich die Therapie entfalten kann.
Dabei werden auch die anderen Flexibilitätsprozesse der ACT sowie in die funktionale Sichtweise einbezogen.
 
Letztlich geht es darum, unsere natürliche Fähigkeit der Akzeptanz für innere und zwischenmenschliche Vorgänge, die durch sprachliche Prozesse (z.B. starre Regeln) eingeschränkt ist, zu fördern. So können wir uns - in der Therapeut*innen und der Klient*innen-Rolle - dem beständigen Fluss des Erlebens leichter anvertrauen. Dies gibt uns Freiheit und Kraft für neue, an Werten orientierte Verhaltensweisen.
 
Die ACT-Prozesse zu üben ist befreiend und vermittelt ein Erleben von Wahlmöglichkeit, Kreativität und Zugehörigkeit. Sie sind eingeladen, mit Abenteuergeist zum Workshop zu kommen und mit der Bereitschaft, an einem eigenen Lebensbereich zu arbeiten, in dem Sie öfter das Gefühl haben festzustecken.

Methoden

Die ACT ist ein erlebnisorientierter Ansatz. Daher liegt neben der theoretischen Vermittlung der Schwerpunkt auf Selbsterfahrungselementen und praktischen Übungen, Experimenten und Rollenspielen. Die Wirkung der Prozesse wird unmittelbar deutlich.

Literatur

Eifert, G. H. (2011). Akzeptanz- und Commitment-Therapie (ACT). Göttingen: Hogrefe
Hayes, S.C. (2020). Kurswechsel im Kopf. Von der Kunst anzunehmen, was ist, und innerlich frei zu werden. Beltz Verlag

Kurs-Termine:


Datum:

Do., 12.05. und Fr., 13.05.2022,
jeweils 09:00 bis 17:00 Uhr

Kurs-Nummer:

678-01

Unterrichts­einheiten:

16

Preis:

360,00 €

Status:

Freie Plätze verfügbar