Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
US
XS
SM
MD
LG

Aktuell angebotene Kurse

Bei der AWP Berlin haben Sie die Möglichkeit komplette Fortbildungsgänge mit offiziell anerkannten Abschlusszertifikaten zur Dialektisch-Behavioralen Therapie (DBT), Schematherapie und Psychotraumatherapie für den Erwachsenen und den Kinder und Jugendbereich zu besuchen. Zusätzlich wird ein komplettes Curriculum in der Akzeptanz- und Commitmenttherapie (ACT) angeboten sowie Fortbildungen zur Achtsamkeit in der Psychotherapie. Nähere Informationen zu den Fortbildungsrichtlinien finden Sie in der Rubrik "Richtlinien".

Es können auch einzelne Kurse innerhalb der Fortbildungsgänge besucht werden.

  • DBT
  • Schematherapie
  • CBASP
  • Emotionsfokussierte Therapie
  • Paartherapie
  • Psychotraumatherapie
  • Achtsamkeit in der Psychotherapie
  • ACT
  • Praxisnahe Einzelkurse
  • Systemische Therapie / Systemisches Coaching
  • Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie
  • Kurse auf Anfrage

Bitte Kursbereich und Kurs wählen:


Einführung in die Emotionsfokussierte Therapie

Die Emotionsfokussierte Therapie (EFT) ist ein wissenschaftlich fundiertes Therapieverfahren (Klonskey/APA, 2008), das ein direktes Arbeiten mit problematischen emotionalen Prozessen und die Verbesserung emotionaler Verarbeitung in den Fokus stellt.

Beschreibung

Dieser Kurs soll Teilnehmern die Möglichkeit geben, Einblick in theoretische Grundlagen emotionaler Veränderung aus emotionsfokussierter Sicht zu erlangen und grundlegende praktische Fertigkeiten des direkten Arbeitens mit Emotionen in der Psychotherapie kennenzulernen. Teilnehmer werden in die momentweise Einstimmung auf affektive Prozesse sowie die Anwendung des Zwei-Stuhl-Dialoges zur Arbeit mit unterschiedlichen Selbstanteilen und des Leeren-Stuhl-Dialoges zur Arbeit mit lebensgeschichtlich bedeutsamen Anderen eingeführt. Eingebettet in eine empathische Beziehungsgestaltung bilden diese Methoden zwei Säulen des emotionsfokussierten Vorgehens. Schwerpunkt des Kurses wird neben einer Darstellung des theoretischen Hintergrundes der Methoden ihre praktische Einübung in supervidierter Kleingruppenarbeit bilden. Teilnehmer sollten Bereitschaft zur Selbsterfahrung mitbringen.

Zielgruppe

Psychotherapeuten/innen, welche sich für den Einsatz von emotionsfokussierten Methoden in der Psychotherapie interessieren.

Inhalte

Teilnehmer werden in die momentweise Einstimmung auf affektive Prozesse sowie die Anwendung des Zwei-Stuhl-Dialoges zur Arbeit mit unterschiedlichen Selbstanteilen und des Leeren-Stuhl-Dialoges zur Arbeit mit lebensgeschichtlich bedeutsamen Anderen eingeführt. Eingebettet in eine empathische Beziehungsgestaltung bilden diese Methoden zwei Säulen des emotionsfokussierten Vorgehens.

Methoden

Schwerpunkt des Kurses wird neben einer Darstellung des theoretischen Hintergrundes der Methoden ihre praktische Einübung in supervidierter Kleingruppenarbeit bilden. Teilnehmer sollten Bereitschaft zur Selbsterfahrung mitbringen.

Literatur

  • Auszra, L., Herrmann, I.R., Greenberg, L.S. (im Druck). Emotionsfokussierte Therapie. Ein Praxismanual. Göttingen. Hogrefe.
  • Elliott, R., Watson, J.C., Goldman, R.N., Greenberg, L.S. (2008). Praxishandbuch der Emotionsfokussierten Therapie. München: CIP-Medien.
  • Greenberg, L.S. (2011). Emotionsfokussierte Therapie. München: Ernst Reinhardt Verlag.
  • Auszra, L., Herrmann, I. (2012). Emotionsfokussierte Therapie – Prinzipien emotionaler Veränderung. Verhaltenstherapie und Psychosoziale Praxis 41 (3), 569-578.
  • Hofer, T., Auszra, L., Herrmann, I. (2014). Emotionsfokussierte Therapie. Person 18(2), 139-151

Aktuell gibt es für diesen Kurs keine Termine.