US
XS
SM
MD
LG

Aktuell angebotene Kurse

Bei der AWP Berlin haben Sie die Möglichkeit komplette Fortbildungsgänge mit offiziell anerkannten Abschlusszertifikaten zur Dialektisch-Behavioralen Therapie (DBT), Schematherapie und Psychotraumatherapie für den Erwachsenen- und den Kinder- und Jugendbereich zu besuchen. Daneben bietet die AWP Berlin 2021 folgende weiteren Curricula an: jeweils ein Curriculum in Nei Yang Gong, in Achtsamkeit, in Akzeptanz- und Commitment-Therapie (ACT), in CBASP, in Imagery Rescripting & Reprocessing Therapy (IRRT), in Klärungsorientierter Psychotherapie (KOP) sowie in Paartherapie. Aktuell bemühen wir uns zusätzlich um den Aufbau eines Curriculums in Systemischer Therapie.

Auch für 2021 haben wir uns um eine interessante Zusammenstellung von Einzelkursen bemüht, welche Sie unter „Praxisnahe Einzelkurse“ finden.

Nähere Informationen zu den Fortbildungsrichtlinien finden Sie in der Rubrik "Richtlinien".

Es können auch einzelne Kurse innerhalb der Fortbildungsgänge besucht werden.

  • Klärungsorientierte Psychotherapie
  • DBT
  • Schematherapie
  • CBASP
  • Emotionsfokussierte Therapie
  • Paartherapie
  • Psychotraumatherapie
  • Achtsamkeit in der Psychotherapie
  • ACT
  • Praxisnahe Einzelkurse
  • Systemische Therapie / Systemisches Coaching
  • Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie
  • Web-Seminare
  • Kurse auf Anfrage

Bitte Kursbereich und Kurs wählen:


Einführung in den Umgang mit selbstverletzendem Verhalten bei Jugendlichen

Selbstverletzendes Verhalten tritt bei Jugendlichen gehäuft auf. Dennoch erleben sich viele professionell im Jugendbereich Tätige als unzureichend darauf vorbereitet.

Beschreibung

Der Workshop soll Wissen zum Thema vermitteln und die Teilnehmer darauf vorbereiten, hilfreich reagieren zu können, wenn sie in ihrem Arbeitsumfeld auf selbstverletzendes Verhalten bei Jugendlichen treffen.

Zielgruppe

Approbierte PsychotherapeutInnen, PsychologInnen, ÄrztInnen, SozialarbeiterInnen, PädagogInnen, Pflegepersonal, ErgotherapeutInnen, Körper- und BewegungstherapeutInnen und weitere klinisch tätige Berufsgruppen.

Ziele

Selbstverletzendes Verhalten tritt bei Jugendlichen gehäuft auf. Dennoch erleben sich viele professionell im Jugendbereich Tätige als unzureichend darauf vorbereitet. Der Workshop soll Wissen zum Thema vermitteln und die Teilnehmer darauf vorbereiten, hilfreich reagieren zu können, wenn sie in ihrem Arbeitsumfeld auf selbstverletzendes Verhalten bei Jugendlichen treffen. Er ist geeignet für „thematische Neueinsteiger“, die einen Überblick über das Feld gewinnen möchten.

Inhalte

- Diagnostik, Epidemiologie und Differentialdiagnostik bei selbstverletzendem Verhalten im Jugendalter;     Abgrenzung von Suizidalität
- Ursachen und psychische Funktionen selbstverletzenden Verhaltens
- Überblick über therapeutische Interventionen (u.a. Dialektische-behaviorale Therapie)
- Umgang mit Selbstverletzungen in nicht therapeutischen Kontexten (z.B. Lehrer, Sozialarbeiter)

Methoden

-Unterricht mit Handouts
-Videos (eig. Beispiele der Teilnehmer sind erwünscht)
-Rollenspiele

Aktuell gibt es für diesen Kurs keine Termine.